Bahnhof SBB

Was lange währt, wird bei den BVB eine Flughafenbus-Anzeigetafel

Endlich hats auch für den Flughafenbus eine Anzeigetafel!

Endlich hats auch für den Flughafenbus eine Anzeigetafel!

Nach vier Jahren Wartezeit verfügt die BVB-Buslinie 50 in Richtung Flughafen nun endlich über eine elektronische Anzeigetafel. Weitere Probleme gibt es aber an der Haltestelle St. Jakob. BLT und BVB wollen nun zusammen arbeiten.

Von allen Tram- und Buslinien hatte die Linie 50 vom Bahnhof SBB zum Flughafen im vergangenen Jahr die grösste Passagierzunahme (bz berichtete). Trotzdem verfügte die Haltestelle vor dem Bahnhof SBB bis vor kurzem über keine elektronische Anzeige der Abfahrtszeiten. Stattdessen stand dort ein Papier-Fahrplan. Die bz hat bereits vor zwei Jahren über dieses hässliche Provisorium berichtet. Neuerdings verfügt auch diese Haltestelle über einen Abfahrtszeiten-Monitor, und die Passagiere wissen sofort, ob sie sich mit Billett-Kauf sputen müssen.

Als die BVB vor vier Jahren die Haltestelle der Buslinie 50 zum Flughafen vor den Haupteingang des Bahnhofs SBB verlegten, opponierte der damalige Denkmalpfleger Alexander Schlatter gegen eine solche Anzeigetafel und BVB-Sprecherin Dagmar Jenni versprach, 2012 einen zweiten Anlauf zu nehmen. Doch es sollte nochmals über zwei Jahre dauern, bis der Monitor installiert war.

Warum das so lange gedauert hat, bleibt ein Rätsel, denn der «neue» Denkmalpfleger Daniel Schneller, immerhin schon seit drei Jahren im Amt, zeigt sich mit der jetzt gefundenen Lösung zufrieden. Die lange Verfahrensdauer erklären die BVB damit, dass verschiedene Personen involviert waren.

Nur wenige Meter weiter westlich, befindet sich die Haltestelle der Buslinie 48. Dort hat es zwar schon seit Jahren einen Träger für eine Anzeigetafel, doch diese selbst fehlt noch immer. Sie werde bis Ende Jahr folgen, wenn weitere Geräte gekauft würden, versprechen die BVB. Ob Linie 50 oder 48: Gut Ding will bei den BVB Weile haben.

Anzeigen mit BLT inkompatibel

Rätsel geben den Passagieren die Anzeigetafeln der BLT-Buslinie 37 bei den Haltestellen St.Jakob, Dreispitz und Jakobsberg auf. Dort erscheint zwar die Nummer der Buslinie samt Endstation, nur wann der nächste Bus kommen soll, erfährt man nicht. Der Grund: Das Leitstellensystem der BLT Busse ist mit dem der BVB nicht kompatibel. Die BLT setzten zusammen mit der Autobus AG Liestal und Postauto Nordschweiz in ihren Bussen Chauffeurverkaufsgeräte ein, welche an ein gemeinsames Bus-Leitstellensystem angebunden seien, erklärt BLT-Direktor Andreas Büttiker.

Die BVB Tram- und Buslinien sowie die BLT Tramlinien hingegen nutzen ein anderes System. Diese beiden Systeme sind noch nicht verknüpft, weshalb die Abfahrtszeiten an den Haltestellenanzeigetafeln nicht angezeigt werden können. Gegenwärtig arbeiten BVB und BLT am Aufbau einer gemeinsamen Datendrehscheibe.

Ebenso sollen die Abfahrtszeiten der SBB in das Gesamtsystem eingebunden werden. Büttiker rechnet damit, dass das Projekt bis Ende 2014 umgesetzt sein wird. Die Verknüpfung der Leitstellensysteme biete den zusätzlichen Nutzen, dass die Fahrplan-Apps alle Linien in Echtzeit darstellen sowie die Anschlüsse auf den Bildschirmen in den Fahrzeugen angezeigt werden können. Die Gespräche auf oberster Führungsetage verliefen auf harmonischer Basis, berichtet Büttiker.

Meistgesehen

Artboard 1