Kommunikationsagenturen
Weg vom Print: Valencia übernimmt Cab Services

Valencia, mit über 50 Stellen die grösste Kommunikationsagentur in der Nordwestschweiz, übernimmt die Web-Agentur Cab Services. Das Unternehmen hat sich vor allem auf die Präsentation digitaler Inhalte spezialisiert. CEO Marco Rosenberg spricht von einer optimalen Ergänzung.

Stefan Schuppli
Merken
Drucken
Teilen
Valencia-Verwaltungsratspräsident Marco Rosenberg ist neu auch CEO der Cab Services AG.

Valencia-Verwaltungsratspräsident Marco Rosenberg ist neu auch CEO der Cab Services AG.

Auch bei den Kommunikationsagenturen spielt die Musik im digitalen Bereich. Der traditionelle Werbemarkt für gedruckte Erzeugnisse stagniert. Jetzt übernimmt die Agentur Valencia die Cab Services AG mit allen 21 Mitarbeitenden, wie die beiden in Basel domizilierten Firmen mitteilen. Cab gehört nach eigenen Angaben zu den führenden Schweizer Web-Agenturen. Sie ist spezialisiert auf die Entwicklung und Betreuung von Internet- und Intranet-Lösungen mit dem Content Management System «Typo3», einem bekannten Branchenstandard.

Synergien und Wachstum

«Das Zusammengehen mit Cab Services ist für beide Firmen eine glückliche Lösung. Wir ergänzen uns ideal, wir haben die gleiche Firmenkultur», sagt Stefan Kaister Leiter Kommunikation von Valencia. Von der Fusion profitierten alle. Valencia, weil sie einen Digital-Spezialisten an der Hand hat, Cab, weil Valencia einen grossen Kundenstamm hat und die Kunden, weil sie von einem verbreiterten Angebot profitieren können. Dank der entstehenden Synergien hoffen die beiden Firmen auf zusätzliches Wachstum. Die Fusion geschehe aus einer Position der Stärke.

Eine Studie des Verbandes Leading Swiss Agencies kam im vergangenen Jahr zum Schluss, dass über 50% der Auftraggeber planen, mehr Geld in die digitalen Medien, Social Media, Search Engines etc. zu investieren. «Wer vorne mit dabei sein will, muss die digitale Welt beherrschen», sagt er. Die Cab Services AG wird weiterhin unter ihrem eigenen Brand im Markt tätig sein. Zum Kundenstamm gehören Schweizer Unternehmen, Finanzdienstleister, Verbände, Non-Profit-Organisationen sowie Behörden und Bund. Neuer CEO der Cab wird Marco Rosenberg, VR-Präsident von Valencia und zuvor Leiter Beratung von Valencia Kommunikation.

Die beiden bisherigen Inhaber der Cab Services AG, Chris Beck und Jonas Felix, werden das Unternehmen in der Übernahmephase tatkräftig unterstützen und sollen «ihr grosses Know-how bis zum Abschluss dieses Prozesses zur Verfügung stellen». Beide wollen sich aber aus den operativen Funktionen zurückziehen. Zusammen bieten die beiden Unternehmen in Basel über 70 Vollzeitstellen und erwirtschaften jährlich einen Bruttobetriebsertrag von über 11 Millionen Franken, 8 Millionen davon macht Valencia.

Illustere Kunden

Diese Agentur hat übrigens ein beachtliches Kundenportefeuille: Coop, Bell, Feldschlösschen, Nestlé, Sympany, Adidas, die Baloise Session Basel, Basel Tourismus und Novartis Consumer Health. Von Seiten Cab werden Swissmem, Tally Weijl, Trivadis, Walter Meier, BLT und das Unispital Basel dazustossen. Valencia gibt es seit 1999, Cab Services seit 1996.