Enkeltrick in Basel

Wegen Enkeltrick: Rentner um 70'000 Franken ärmer

Rentner am Telefon

Rentner am Telefon

Die Staatsanwaltschaft warnt erneut vor Enkeltrickbetrügern. Vor einigen Tagen wurde ein Rentner Opfer eines Betrugs. Der Mann wurde von einem früheren «Arbeitskollegen» telefonisch kontaktiert und um ein Darlehen von 70'000 gebeten.

Der Mann wurde von einem früheren «Arbeitskollegen» telefonisch kontaktiert. Dieser gab an, auf dem Weg nach Basel zu sein, weil er einen Vertrag unterschreiben müsse. Er benötige dringend ein Darlehen in der Höhe von CHF 70'000 Franken.

In der Folge bezog der Rentner, trotz Hinweis der Schalterbeamtin auf einen möglichen Betrug, CHF 71'000 Franken. Kurz darauf meldete sich der vermeintliche «Arbeitskollege» wieder telefonisch und erklärte, dass er selbst verhindert sei und das Geld nicht holen könne. Die «Sekretärin» seines Anwalts werde jedoch an seiner Stelle vorbeikommen. Diese erschien einige Minuten später am Wohnort und nahm das Geld in Empfang.

Gesucht wird (angebliche Sekretärin):Eine unbekannte Frau um die 30 mit gepflegter Erscheinung. Sie hat eine mittlere Statur und trug ihre braunen Haare hochgesteckt. (agt)

Meistgesehen

Artboard 1