Ladenöffnungszeiten

Wegen Sonntagsverkauf gibt es Streit in der Basler Regierung

Früher Basels Drogendelegierter, heute Stadtentwickler: Thomas Kessler am Aeschenplatz.

Früher Basels Drogendelegierter, heute Stadtentwickler: Thomas Kessler am Aeschenplatz.

Der Basler Stadtentwickler Thomas Kessler lancierte die Idee eines Sonntagsverkaufs rund um die Schifflände. Zuständig ist für Ladenöffnungszeiten ist das Wirtschaftsdepartement von Christoph Brutschin (SP). Dort kommt die Idee nicht gut an.

In der «Schweiz am Sonntag» sagt Brutschin, dass die Regierung von Kesslers Idee aus der Zeitung erfahren habe. Die Schifflände als Tourismushotspot zu bezeichnen, scheine ihm prima vista weit hergeholt.

Derzeit legt dort kein einziges Schiff an, da der Betrieb im Winterhalbjahr eingestellt ist.

Es ist nicht das erste Mal, dass Kessler im Wirtschaftsdepartement mit queren Ideen aneckt.

Auch im Sicherheitsdepartement machte er sich bereits unbeliebt.

Regierungspräsident Morin stellte sich jedes Mal hinter Kessler, seinen umtrieben Chefbeamten – so auch in der aktuellen Affäre. Es gehöre zu Kesslers Aufgaben, neue Denkansätze zu entwickeln, sagt Morin.

Meistgesehen

Artboard 1