Naherholungsgebiet
Weiterhin Rangerdienst im Landschaftspark Wiese bei Basel

Drucken
Teilen
Rangerteam für den Landschaftspark Wiese (Archiv)

Rangerteam für den Landschaftspark Wiese (Archiv)

Kenneth Nars

Der grenzüberschreitende Rangerdienst im Landschaftspark Wiese hat sich bewährt. Er soll deshalb nach dem dreijährigen Pilotprojekt ohne Unterbruch fortgesetzt werden. Dafür beantragt die Basler Regierung dem Grossen Rat 1,116 Millionen Franken.

Mit diesem Geld soll der Rangerdienst für die Jahre 2021 bis 2026 sichergestellt werden, wie die Regierung am Dienstag mitteilte. Je 20 Prozent der Kosten übernehmen die Gemeinen Riehen BS und Weil am Rhein D als Partner des 2018 gestarteten Projekts. Riehen habe das Geld bereits bewilligt.