Arbeitslosigkeit
Weniger Arbeitslose in Basel-Stadt, mehr in Baselland

In den beiden Basel hat sich die Arbeitslosigkeit im Juli gegenläufig entwickelt: In Basel-Stadt nahm sie ab, in Baselland dagegen zu. In Basel-Stadt sank die Quote um 0,1 Prozentpunkte auf 3,6 Prozent, in Baselland verharrte sie bei 2,7 Prozent.

Merken
Drucken
Teilen
Gesamtschweizerisch ist die Arbeitslosigkeit im Juli leicht gestiegen. (Symbolbild)

Gesamtschweizerisch ist die Arbeitslosigkeit im Juli leicht gestiegen. (Symbolbild)

Keystone

Gemeldet waren in Basel-Stadt Ende Juli 3372 Arbeitslose, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Freitag bekanntgab. Das sind 93 Personen oder 2,7 Prozent weniger als im Vormonat. In Baselland stieg die Arbeitslosenzahl hingegen um 64 Betroffene oder 1,6 Prozent auf 3970 Arbeitslose.

Ähnlich entwickelte sich die Zahl der gemeldeten Stellensuchenden. Im Stadtkanton nahm sie um ebenfalls 2,7 Prozent auf 4965 Personen ab. Im Landkanton stieg sie dagegen um 1 Prozent auf 5273 Personen.

Demgegenüber blieb die Zahl der bei den Regionalen Arbeitsvermittlungsstellen (RAV) gemeldeten offenen Stellen in Basel-Stadt unverändert bei 111. In Baselland nahm sie gar um 1,6 Prozent auf 302 Stellen ab.

Gesamtschweizerisch ist die Arbeitslosigkeit im Juli leicht gestiegen. Die Zahl der Arbeitslosen stieg landesweit um 498 auf 133'754 Personen. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 3,1 Prozent.