Basel

Wer in Basel Steuern früh zahlt, bekommt nur noch wenig Zins

Je länger je mehr soll der Papierkram für den Steuerzahler ein Ende haben.

Steuerrechnung: Früher zahlen lohnt sich kaum noch

Je länger je mehr soll der Papierkram für den Steuerzahler ein Ende haben.

Die Basler Regierung hat für das Steuerjahr 2012 den Vergütungszins für Steuervorauszahlungen von einem auf ein halbes Prozent gesenkt. Der Belastungszins beträgt dagegen unverändert vier Prozent, wie aus einer Regierungsmitteilung hervorgeht.

Für 2011 lag der Vergütungszins bei 1 Prozent. Die Senkung erfolgt, weil die Basler Steuerbehörden nicht länger Bank spielen wollen. Mit 1 Prozent liege der Satz gegenwärtig über den Sparzinssätzen der meisten Banken - mit die Steuerpflichtigen in den Genuss von Zinsvorteilen kommen würden, die sie von den Banken für kurzfristige Anlagen nicht erhalten, so die Regierung in einer Mitteilung.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1