Die renommierten Architekten Jacques Herzog, Pierre de Meuron, Roger Diener und Marcel Meili haben 1999 das ETH-Studio in Basel mitbegründet. Sie leiten es bis heute, doch Herzog, de Meuron und Diener werden nächstes Jahr 65 und damit nach ETH-Statut pensionsreif.

Geht es nach den Gründern, soll das Studio soll jedoch nicht aufgelöst werden. Diener wird seine Professur aufgeben, die anderen beiden Leitfiguren dürften jedoch auch nach ihrer Pensionierung für den Basler ETH-Ableger tätig sein.

Die ETH will noch keine Aussage zur Zukunft des Studios machen. Der Rektor der Universität Basel, Antonio Loprieno, rechnet jedoch fest mit dem Weiterbestehen ETH-Studios und geht von einer gestärkten Kooperation aus.