Basler Fasnacht
«Wildcard» für Fasnachtsformationen aller Art: Drummeli will sich weiter öffnen

Am Drummeli gibt es neu eine «Wildcard». Das bedeutet, es dürfen sich Fasnachtsformationen aller Art um einen Kurzauftritt im Musical-Theater bewerben.

Drucken
Teilen

Roland Schmid

Angesichts der warmen Temperaturen dürften sich wohl nur die eingefleischtesten aller Fasnächtler mit der Idee befassen, in ein Goschdyym zu steigen. Dennoch: Die Vorbereitungen für die nächste Vorfasnacht haben längst begonnen.

Davon zeugt auch der Aufruf des Comités rund um das Drummeli 2018. Nachdem im vergangenen Jahr erstmals die Wägeler zu einem Auftritt am «Monstre» gekommen sind, soll die Öffnung zugunsten der nicht-klassischen Fasnachtsformationen weitergehen.

Das Drummeli führt eine sogenannte «Wild Card» ein. Dies bedeutet, dass sich Fasnachtsformationen aller Art um einen Kurzauftritt im Musical-Theater bewerben dürfen. Inhalt und Form sind frei, «ob das ein musikalischer Beitrag ist, eine Art Rahmen, eine Publikums-Interaktion oder etwas komplett anderes, alles ist erlaubt», heisst es in einer am Dienstag versandten Mitteilung des Fasnachtscomités.

Aktuelle Nachrichten