Eishockey

Wird der EHC Basel nicht gerettet, geht ein Topscorer in den Schwarzwald

So sah ein durschnittliches Spiel der EHC Basel Sharks aus: NLB-Eishockey in einem modernen Stadion vor einer Handvoll Zuschauer.

So sah ein durschnittliches Spiel der EHC Basel Sharks aus: NLB-Eishockey in einem modernen Stadion vor einer Handvoll Zuschauer.

Die Basler Eishockey-Gemeinschaft kämpft ums Überleben der EHC Basel AG und um den Spielbetrieb in der NLB. Nach einer Spendensammlung und einer Fanaktion entscheidet der Konkursrichter am Sonntag, ob der Konkurs offiziell eröffnet wird.

Während sich die NLB-Clubs verpflichtet haben, bis zu einem offiziellen Konkurs keine Spieler der Sharks unter Vertrag zu nehmen, hat der letztjährige Topscorer bereits das Weite gesucht. Kyle Greentree unterschrieb für die kommende Saison bei den Schwenninger Wild Wings, die vor einem Jahr in die Deutsche Eishockey Liga (DEL) aufgestiegen sind und die vergangene Saison auf dem 13. und vorletzten Rang beendeten.

Sollte die Rettung der EHC Basel AG allerdings noch gelingen, stände Greentree, der in 47 NLB-Spielen auf 23 Tore und 44 Assists kam, weiterhin in Basel in der Pflicht. Ein allfälliger Transfer in den Schwarzwald könnte dann blockiert werden. (MME)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1