Verkehrskontrolle
Zehn Verzeigungen und 48 Bussen bei Kontrolle auf A2 in Basel

Während vier Stunden hat die Basler Polizei am Donnerstagmorgen auf der A2 220 Lenker kontrolliert. Acht Fahrer wurden verzeigt, weil sie Navigationsgeräte sichtbehindernd an der Frontscheibe montiert hatten.

Drucken
Teilen
Ein Lenker wurde verzeigt, weil er seinen Hund nicht gesichert hatte, ein weiterer, weil er ein Velo ungesichert auf dem Beifahrersitz mitgeführt hatte.

Ein Lenker wurde verzeigt, weil er seinen Hund nicht gesichert hatte, ein weiterer, weil er ein Velo ungesichert auf dem Beifahrersitz mitgeführt hatte.

Polizei Basel-Stadt

Bei einer Verkehrskontrolle auf der Autobahn A2 in Basel hat die Polizei am Donnerstag 48 Ordnungsbussen ausgestellt. Zehn Lenkerinnen und Lenker wurden zudem verzeigt. Acht von ihnen hatten Navigationsgeräte sichtbehindernd an der Frontscheibe montiert.

Ein Lenker wurde verzeigt, weil er seinen Hund nicht gesichert hatte, wie die Polizei am Freitag weiter mitteilte. Das Gleiche drohe einem Cabriofahrer, der auf dem Beifahrersitz ein ungesichertes Velo mit sich führte; ein Teil des Velos ragte aus dem Auto heraus.

Bussen gabs unter anderem wegen Fahrens ohne Licht, fehlender Vignette oder Nichttragen des Sicherheitsgurts. Die Polizei kontrollierte auf der A2 in Fahrtrichtung Deutschland während vier Stunden insgesamt 220 Lenkerinnen und Lenker. Überprüft wurden die Betriebssicherheit der Fahrzeuge und die Fahrtauglichkeit der Lenker.

Aktuelle Nachrichten