Es war kurz nach 2 Uhr morgens am Donnerstag, als im Rangierbahnhof Basel ein aus Deutschland stammender Güterzug entgleiste. Einer der Wagen der Firma «Rheinland Cargo Schweiz» beschädigte dadurch auch einen Güterwaggon der SBB Cargo. Es wurde kein Gefahrengut mitgeführt, zudem wurden keine Personen verletzt, wie die SBB am Donnerstag meldeten.

Die sechs Silowagen waren alle mit Zement beladen, sie müssen jetzt abgepumpt werden. Zudem muss das Gleis auf einer Länge von gegen 100 Metern repariert werden. Die Auswirkungen auf den Verkehr seien gering, es würde nur der Güterverkehr betroffen, so die SBB weiter. Der Schaden an den Anlagen belaufe sich auf rund 100'000 Franken.

Zur Untersuchung des Unfallhergangs sei die unabhängige Sicherheitsuntersuchungsstelle des Bundes (SUST) alarmiert. «Sobald die Untersuchungen abgeschlossen sind, wird die SBB mit den sogenannten Aufgleisarbeiten der Güterwagen mit einem Kran beginnen und im Anschluss die beschädigten Gleise reparieren», schreibt ein Sprecher. Aufgrund der Beschädigungen am Gleis rechne die SBB mit Instandstellungsarbeiten auch übers Wochenende.