Drogenschmuggel

Zollbeamte fassen bei Weil am Rhein drei Drogen-Schmuggler

Die verhafteten Männer führten verschiedene Drogen mit sich. (Symbolbild)

Die verhafteten Männer führten verschiedene Drogen mit sich. (Symbolbild)

Dem Zoll Weil am Rhein sind Anfang Dezember drei junge Männer ins Netz gegangen, die verschiedene Drogen mit sich führten. Einer der Schmuggler kollabierte während der Durchsuchung.

Der deutsche Zoll Weil am Rhein hat Anfang Dezember drei junge Männer gefasst, die in ihrem Auto verschiedene Drogen in die Schweiz schmuggeln wollten. Das Trio war in einem in Frankreich zugelassenen Fahrzeug unterwegs. Beim Grenzübertritt wirkten sie sehr nervös. Eine Durchsuchung des Fahrzeugs und der Insassen förderte eine umfangreiche Drogen-Kollektion zutage.

Die Zollbeamten stiessen unter anderem auf 290 Stück Ecstasy-Tabletten, 60 Gramm Haschisch, 40 Gramm Marihuana, 19 LSD-Trips und eine kleine Menge Kokain.

Während die Zollkontrolle noch im Gang war, kollabierte der 22-jährige Fahrer. Er stand vermutlich unter Drogeneinfluss und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Lörrach gebracht werden. (sra)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1