Erdbeergraben

Zolli-Direktor Olivier Pagan: «Neues Parking wird in zwei bis drei Jahren gebaut»

In den nächsten «zwei bis drei Jahren» werde der Neubau des Parkings Erdbeergraben vorgenommen, sagt Zolli-Direktor Olivier Pagan im Interview mit der bz. Es soll 300 Parkplätze bieten und den Parkplatz beim Nachtigallenwäldchen ablösen.

Bald soll es soweit sein. Olivier Pagan, Direktor des Basler Zoos, sagt im Interview mit der bz, dass der Neubau des Parkings am Erdbeergraben in den nächsten «zwei bis drei Jahren» in Angriff genommen wird. Es soll 300 Parkplätze bieten und wird nach der Fertigstellung den Parkplatz vor dem Eingang beim Nachtigallenwäldchen ablösen.

Das Bau- und Verkehrsdepartement bestätigt die Information auf Anfrage. «Das generelle Baubegehren ist abgeschlossen. Zur Zeit werden Gespräche mit den Zolli-Verantwortlichen betreffend Baurechtsvertrag geführt», sagt Sprecher André Frauchiger. Im Anschluss daran werde der Zolli das ordentliche Baubegehren einreichen. Ursprünglich hatte der Zolli einen Bedarf von 350 Plätzen angemeldet, dann wurden daraus 495. Nun sollen es wieder deutlich weniger sein.

Noch vor knapp einem Jahr war die aktuelle Entwicklung nicht abzusehen. Bevor ein definitives Projekt nicht den Weg zur Regierung finde, werde man nicht tätig. Sprecher Daniel Hofer sagte, es werde dann ein gesonderter Ratschlag an das Parlament verfasst.

Jetzt hat der Zolli aber gemäss Pagan bereits einen Investor, einen Ersteller und einen Betreiber gefunden. Das Parking soll unter anderem den Bedarf für Besucher des Ozeaniums abdecken. Im Gespräch äussert sich Pagan auch zur Kritik seitens der Politik am Mega-Projekt.

Meistgesehen

Artboard 1