Zu- und Abgänge
Christoph Bürgin verlässt das Fasnachts-Comité nach 22 Jahren

Der langjährige Comité-Obmann Christoph Bürgin tritt als Mitglied zurück. Gleichzeitig verlässt auch Adrian Kunz das Fasnachts-Comité. Stefanie Gloor wurde als neues Mitglied ausgewählt.

Aimee Baumgartner
Drucken
Teilen
Christoph Bürgin an der Basler Fasnacht 2018.

Christoph Bürgin an der Basler Fasnacht 2018.

Archivbild: Juri Junkov

Während acht Jahren war Christoph Bürgin Obmann des Basler Fasnachts-Comités, bevor er das Amt im Sommer 2018 an Pia Inderbitzin übergab. Nun, rund drei Jahre später, verlässt der das Comité ganz. Zusammen mit dem langjährigen Plaketten-Verantwortlichen Adrian Kunz hat er sich entschieden, den Verein zu verlassen.

Bürgin war 22 Jahre lang Mitglied beim Comité, Kunz 18 Jahre. Bereits Ende Mai kommunizierte das Comité, dass Adrian Kunz sein Amt als Plaketten-Verantwortlicher an Mathias Brenneis übergibt.

Stefanie Gloor als neues Mitglied berufen

Stefanie Gloor

Stefanie Gloor

zvg

In der gleichen Mitteilung schreibt das Comité, dass es mit der 35-jährigen Stefanie Gloor ein neues Mitglied gefunden hat. Die aktive Fasnächtlerin ergänzt das Gremium per sofort.

Gloor ist Gründerin und Geschäftsführerin der Agentur «und moritz», welche sich auf Branding- und Rebrandingprozesse spezialisiert. Am Donnerstag wurde sie mit Prix BÂLEnce 2021 ausgezeichnet - ein Preis, der jedes Jahr an eine Persönlichkeit aus der Region Basel geht, die «erfolgreich unternehmerisch» tätig ist.