Die Sanierung auf dem Basler Marktplatz ist aufwendiger als angenommen, wie das Basler Bau- und Verkehrsdepartement am Freitag mitteilte. Sie dauert jetzt zweieinhalb Monate länger als ursprünglich vorgesehen, nämlich bis Mitte November statt bis Ende August.

Das Tiefbauamt müsse die unerwartet dicke Sandschicht unter der Pflästerung durch ein geeigneteres Fundament ersetzen. Die drei grossen Rosetten auf dem Platz werden zudem wegen zahlreichen beschädigten Pflastersteinen komplett erneuert statt nur teilsaniert. Der Stadtmarkt und der Schlemmer-Markt fänden während der Sanierung weiterhin im üblichen Umfang und zu den gewohnten Öffnungszeiten statt.