Städtevergleich

Zürcher klagen mehr über Wohnungsnot als Basler und Berner

Blick vom Turm des Münsters auf die Häuser im Altenberg-Quartier in Bern (Archiv)

Blick vom Turm des Münsters auf die Häuser im Altenberg-Quartier in Bern (Archiv)

Wer eine Wohnung sucht, wird in Basel schneller fündig als in Zürich. Die Wohnungssuche wird an der Limmat von rund einem Viertel der Teilnehmer einer Bevölkerungsbefragung als Problem empfunden, am Rhein dagegen dagegen nur von vier Prozent.

Unter einem zu kleinen Wohnungsangebot leidet die Bevölkerung auch in Winterthur, wo rund ein Fünftel der Befragten die Suche nach den eigenen vier Wänden als schwierig einstuft. In Bern sehen 8 Prozent der Interviewten Schwierigkeiten beim Wohnungsangebot.

Grosse Zufriedenheit

Grundsätzlich sind die im zum fünften Mal durchgeführten Städtevergleich Befragten mit ihrem Wohnort aber zufrieden. In Winterthur und Zürich leben rund vier Fünftel gern, in Basel und Bern schätzen rund drei Viertel ihren Wohnort. In allen vier Schweizer Städten ist die Lebensqualität gemäss einer Mehrheit der Befragten (rund 85 Prozent) sehr gut.

Positiv bewertet werden etwa die öffentlichen Verkehrsmittel sowie kulturelle Angebote und Grünanlagen. Negativ ins Gewicht fallen dagegen in allen Städten Vandalismus, Kriminalität und Strassenverkehr.

Durchgeführt wurden die Bevölkerungsumfragen Anfang dieses Jahres respektive im Frühsommer. Jede Stadt hat für die Telefoninterviews ihren eigenen Fragebogen konzipiert. Die Fragen wurden teilweise ähnlich formuliert, so dass ein Vergleich möglich ist.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1