FC Basel

Zürcher Polizei verärgert Fans des FC Basel mit neuen Auflagen

FCB-Fans marschieren über die Berner Kornhausbrücke: Auch in Zürich wird es einen Fan-Marsch geben.

FCB-Fans marschieren über die Berner Kornhausbrücke: Auch in Zürich wird es einen Fan-Marsch geben.

Die Zürcher Polizei und die Fans des FC Basel - Zwei Fronten, die ewig auf Konfrontationskurs sind. Unzufrieden sind die Basler vor allem mit den unzähligen Auflagen, welche von Seiten der Polizei gestellt werden. Ein Ende ist nicht in Sicht.

Die Fans des FC Basel sind empört: Wer das Spiel vom nächsten Samstag gegen die Grasshoppers im Zürcher Letzigrund im Gästesektor sehen will, muss sich sein Ticket für das Spiel im Extrazug kaufen. Das Problem: Viele Fans reisen gar nicht mit dem Fanzug an.

Fans, die mit dem Auto oder auf andere Weise anreisen, können sich kein Ticket für den Gästesektor mehr kaufen und müssen in einem anderen Sektor Platz nehmen.

«Viele Fans reisen bei Spielen in Zürich nicht mit dem Zug an, diese Anhänger fragen sich deshalb, was das soll», sagt Thomas Gander von der Fanarbeit Basel gegenüber der baz. Gander kümmert sich darum, dass die Fans im Zug mit Tickets ausgerüstet werden. Er befürchtet jedoch, dass er am Samstag alleine im Zug sitzt. Einige Fans haben im Internet nämlich angekündigt, die Auflagen zu ignorieren.

Gut möglich, dass die FCB-Anhänger Tickets für andere Sektoren beziehen werden und somit inmitten Familien mit Kindern sind.

Die Zürcher Polizei ihrerseits wollte sich bezüglich des Spiels nicht in die Karten blicken lassen. (agt)

Meistgesehen

Artboard 1