Messe Basel

Zusehen beim Bau eines Tiny House: Die Holz Basel lockt mit aussergewöhnlichem Angebot

An der diesjährigen Holz liegt der Fokus auf dem Sonderbereich Zukunft Holz und dem Innovationsforum. Die Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau führt mit Spezialisten aus Firmen, Institutionen und Verbänden praxisbezogene Gespräche rund um das Thema Innovation.

Vom 15. - 19. Oktober 2019 treffen sich an der Holz in der Messe Basel die Fachleute der Schweizer Holzbearbeitungsbranche. Während der fünf Messetage präsentieren sich an der Holz in Basel 368 in- und ausländische Anbieter mit Lieferwerken aus 16 Ländern.

Zusehen wie ein Tiny House gebaut wird

Nach dem Weltrekord im Zimmermannsklatsch an der letzten Holz, präsentiert Holzbau Schweiz an der diesjährigen Holz eine Besonderheit. Unter anderem soll vor Ort ein Tiny House gebaut werden. Mit dem Bau soll die Leistungsfähigkeit des Holzbaus mittels der aktuellen Thematik der qualitätsvollen Nachverdichtung demonstriert werden. Das kompakte 2-Personenhaushalts-Gebäude in Holzbauweise wird den aktuellsten Wissensstand bezüglich Gestaltung, Konstruktion und Technik abbilden.

Das Handwerk hat Tradition

Dieses Jahr bestätigt die IG Kunsthandwerk abermals, wie kreativ das Handwerk sein kann: neben der Live Präsentation ihrer Handwerke bringen sie ein Riesen-Schachbrett an die Holz 2019. Die fünf Handwerke Holzbildhauer, Küfer, Weissküfer, Drechsler und Korbflechter haben dafür Schachfiguren realisiert. Das Riesen-Schachbrett darf von den Besuchern zum Schachspielen genutzt werden. Dazu erklärt der Schweizerische Schachbund die Spielregeln und fordert die Besucher heraus.

Der Schriftzug «HOLZ» an der Holz Basel 2019.

Der Schriftzug «HOLZ» an der Holz Basel 2019.

Desweiteren wird auf dem Messeplatz der schon fast traditionelle «Holz»-Schriftzug gestaltet. Die Höhere Fachschule für Technik und Gestaltung (HFTG) Zug hat eine Installation aus Holz konzipiert, die auf dem Prinzip der Anamorphose aufbaut. Dies bedeutet, dass die einzelnen Elemente erst aus einem bestimmten Blickwinkel lesbar sind. Das Projekt entsteht im Rahmen der Semesterarbeit an der HFTG. Zusätzlich designten und realisierten die Studierenden der HFTG die Hocker und Tische für das Innovationsforum und Networking Café im Bereich Zukunft Holz.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1