Überfall
Zwei Frauen wurden in Basel beraubt - 29-Jährige leicht verletzt

Zwei Frauen sind am Donnerstag und am Karfreitag in Basel Opfer eines Raubs geworden. Eine 29-jährige Frau wurde dabei leicht verletzt und musste im Spital ambulant behandelt werden, wie die Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen
Einer 29-jährigen Frau wurde das Handy gestohlen - beim Überfall wurde sie leicht verletzt. (Symbolbild)

Einer 29-jährigen Frau wurde das Handy gestohlen - beim Überfall wurde sie leicht verletzt. (Symbolbild)

Keystone

Ein Unbekannter hatte die 29-Jährige am Donnerstag gegen 17.30 Uhr an der Flughafenstrasse beraubt. Die Frau hatte an der Bushaltestelle "Im Wasenboden" auf ihrem Smartphone den Fahrplan konsultiert. Als sie danach den Bus besteigen wollte, nahm ihr der Unbekannte von hinten das Gerät weg.

Dabei stürzte die Frau zu Boden und verletzte sich. Der Täter, der sich zusammen mit einem Komplizen an der Haltestelle aufgehalten hatte, flüchtete in Richtung des Grand Casino. Laut der Staatsanwaltschaft waren zudem mehrere Personen an der Haltestelle zugegen gewesen, doch niemand habe der Frau geholfen.

Eine 67-jährige Frau wurde am Karfreitag gegen 21 Uhr in der General Guisan-Strasse beraubt. Sie war mit ihrem Velo nach Hause gekommen und wollte dieses im Vorgarten abstellen. Plötzlich sei jedoch ein Unbekannter erschienen, habe die Frau zur Seite gestossen und ihre Handtasche entwendet.

Danach sei der Täter in Richtung des St. Galler-Rings geflüchtet und in einen Kleinwagen mit ausländischen Kennzeichen gestiegen. Die Frau blieb unverletzt. Eine sofortige Fahndung der Polizei war erfolglos.