Sechs Tore für die ägyptische Nationalmannschaft in der Qualifikation für die WM 2014 in Brasilien, bärenstarke Leistungen in den K.O.-Phasen der abgelaufenen Europa League-Kampagne und vor allem ein starker Auftritt beim Auswärtssieg des FC Basel gegen Chelsea hat das Interesse zweier Topvereine an Basels Flügelflitzer Mohamed Salah geweckt.

Wie die englische «Daily Mail» berichtet, sind sowohl die Tottenham Hotspur, Gegner der Basler im Viertelfinale der Europa League, als auch der ehemalige Rekordmeister Liverpool am Ägypter interessiert.

Dass die Londoner den 21-Jährigen bereits Anfang des Jahres beobachten liessen, ist bereits bekannt. Spurs Coach André Villas-Boas wollte jedoch mit einem konkreten Angebot noch warten, um die Weiterentwicklung des Linksfüssers zu beobachten.

Doch nun bekommen die Spurs Konkurrenz aus der eigenen Liga: das wiedererstarkte Liverpool um Trainer Brendan Rodgers ist begeistert von Salah.

Um die starken Leistungen - Liverpool gilt dieses Jahr nach diversen schwachen Saison erstmals wieder zu den ernstzunehmenden Anwertern auf eine Spitzenposition  - weiter abrufen zu können, wollen sich die Scousers im Januar punktuell verstärken und neben Derby County's Mittelfeldspieler Will Hughes eben auch Salah vom Rhein an die Mersey lotsen.

Ganze 15 Millionen Pfund - umgerechnet ca 22 Millionen Franken - wären den Reds die Dienste des Bebbi wert. Ein Angebot, bei dem man sich bei Rot-Blau bestimmt Gedanken machen müsste.