Der Sender ist so gross wie eine Streichholzschachtel und etwa 40 Gramm schwer. Er wird den Vögeln auf den Rücken geschnallt. Dann sendet er Signale, die über Satellit empfangen werden oder mit einem speziellen Lesegerät abgelesen werden können.

Im Zolli Basel wurden in diesem Jahr viele Weissstörche gesichtet. 24 Horste sind mittlerweile besetzt und insgesamt wurden 45 Jungvögel beringt.

Auch ein Altstorch hat nun einen Sender erhalten: «Helen» zieht im Zolli ihre Jungen auf. Ein Storch, der letztes Jahr mit einem Sender ausgestattet wurde, verunfallte un Spanien und kam nicht mehr zurück. Ein anderer, der Altstorch «Lenny», ist seit Anfang Jahr wieder im Zolli Basel und hat selber Nachwuchs bekommen.

Zwei der diesjährigen Senderstörche sind noch namenlos. Der Zoo freut sich über Vorschläge, die hier eingereicht werden können.

Die Zolli-Senderstörche kann man auf Facebook mitverfolgen.