Unfall

21-Jähriger nach Schleuderfahrt auf A2 unverletzt - Auto zerstört

Nach einer Schleuderfahrt war das Unfallauto völlig beschädigt - der Lenker kam mit dem Schrecken davon.

Nach einer Schleuderfahrt war das Unfallauto völlig beschädigt - der Lenker kam mit dem Schrecken davon.

Auf der A2 bei Muttenz ereignete sich am Dienstagmorgen ein Unfall, bei dem ein Auto einen Totalschaden erlitt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Das Auto, das den Unfall verursacht hatte, wird nun gesucht.

Der Zwischenfall ereignete sich gegen 7.45 Uhr. Ein 21-Jähriger in der Region wohnhafter Schweizer war mit seinem Personenwagen auf der mittleren der drei Fahrspuren auf der A2 in Richtung Bern/Luzern unterwegs. Auf der Höhe der Einfahrt der H16 fuhr ihm gemäss bisherigen Erkenntnissen der Baselbieter Polizei ein unbekanntes Fahrzeug von rechts auf seine Fahrspur ohne zu blinken.

Schleuderfahrt nach Beinahe-Kollision

Der 21-Jährige wich nach links aus, kollidierte mit den Betonelementen, die die Fahrbahnen trennen und schleuderte von dort aus zurück über alle Fahrbahnen. Er kollidierte darauf auch mit den Betonelementen am rechten Fahrbahnrand. Anschliessend kam das Fahrzeug um 180 Grad gedreht zum Stillstand. 

Der Autofahrer blieb unverletzt, sein Auto erlitt jedoch einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Während der Aufräumarbeiten kam es vorübergehend zu Verkehrsbehinderungen. Eine Stunde nach dem Unfall war die Strecke wieder frei.

Die Polizei Basel-Landschaft sucht nun Zeugen, die Angaben zum bisher unbekannten Fahrzeug machen können, das dem verunfallten Auto von rechts auf die Spur gefahren war.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1