Rücktritt

Auch die Junge Baselbieter SVP triffts – ein Chefwechsel steht bevor

«Mir fehlt schlicht die Zeit, alles unter einen Hut zu bringen: Studium, Arbeit, Präsidium und Privatleben.» Daria Liach Präsidentin der Jungen SVP Baselland

«Mir fehlt schlicht die Zeit, alles unter einen Hut zu bringen: Studium, Arbeit, Präsidium und Privatleben.» Daria Liach Präsidentin der Jungen SVP Baselland

Wie die Mutterpartei muss auch die Junge SVP Baselland ihre Spitze neu besetzen. Noch-Präsidentin Daria Liach hat ein Job-Angebot erhalten.

Nicht nur die «grosse» Baselbieter SVP, auch die Jungpartei braucht bald eine neue Person für das Präsidium. Amtsinhaberin Daria Liach stellt den Posten zur Verfügung. Sie begründet ihre Demission auf Anfrage der bz mit einem Jobangebot. «Mir fehlt schlicht die Zeit, alles unter einen Hut zu bringen: Studium, Arbeit, Präsidium und Privatleben.»

Die drohende Vakanz bei der Mutterpartei wurde Anfang April publik: Am Tag nach den kantonalen Wahlen kündigte Präsident Oskar Kämpfer an, er gebe seinen Posten ab. Der 66-Jährige nannte gesundheitliche Gründe für den Schritt. Nähere Angaben machte er keine.

Daria Liach studiert Jura an der Universität Basel. Daneben arbeitet sie laut eigenen Angaben in einem 100-Prozent-Pensum bei einer Bank in Basel. Ihre Arbeitgeberin habe ihr eine neue Anstellung offeriert. «Die Chance will ich wahrnehmen», sagt die 31-Jährige. «So ist es halt im Leben: Man kann nicht immer wählen, wann sich etwas verändert.» Sie habe die Parteileitung früh orientiert, damit Zeit für die Suche nach Nachfolgern bleibe, sagt Liach. Auch könne sie sich gut vorstellen, politisch aktiv zu bleiben.

Juso und CVP suchen ebenfalls

Lange dauerte die Amtszeit der Füllinsdörferin nicht. Die gebürtige Russin wurde im Februar 2018 an die Spitze der Jungpartei gewählt. Ihr Ersatz soll an der Generalversammlung der JSVP Baselland gekürt werden. Die Mitglieder kommen am Samstag, 27. April, in Breitenbach zusammen – ein Tag nach der SVP Baselland, die am 26. April in Reinach tagt und ihr Präsidium neu bestellt. Die JSVP hat zwei Vizepräsidenten: Philipp Völlmin und Nicole Roth. Ob sich jemand dieses Duos zur Verfügung stellt, ist noch nicht bekannt. 

Neben den beiden SVP brauchen auch die Baselbieter Jungsozialisten und die kantonale CVP neue Chefs. Bei den Christlichdemokraten gelten die Reinacher Gemeinderätin Béatrix von Sury und der Prattler Silvio Fareri als Favoriten, die abtretende Präsidentin Brigitte Müller-Kaderli zu ersetzen (siehe bz vom Freitag). Das Juso-Führungsduo Ronja Jansen und Nils Jocher wiederum gab in der «Schweiz vom Wochenende» vom 6. April bekannt, dass es jüngeren Kräften Platz machen wolle, es solle eine neue Generation nachrücken. Generationen wechseln bei der Juso offenbar in höherer Kadenz als gemeinhin üblich: Jocher ist 22, Jansen 24 Jahre alt. Die Wahl der neuen Juso-Führung findet, wie bei der JSVP, am 27. April statt, Favoriten sind noch keine bekannt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1