Pratteln

Autofahrer fährt in Hecke und legt Fahrzeug auf die Seite

Ein 54-jähriger Autofahrer verlor in Pratteln (BL) die Herrschaft über sein Fahrzeug. Er kam auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einer Hecke. Auf dem Trottoir kam das Auto in Seitenlage zum stehen.

Am Mittwochnachmittag ereignete sich auf der Krummeneichstrasse in Pratteln ein schwerer Selbstunfall. Der Fahrzeuglenker wurde dabei verletzt. Dies teilt die Polizei Basel-Landschaft mit.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen fuhr der 54-jährige Lenker eines Personenwagens von Füllinsdorf herkommend in Richtung Pratteln Dorf. Aus bislang nicht geklärten Gründen geriet er mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Lebhag. In der Folge geriet das Fahrzeug in Seitenlage und kam auf dem Trottoir zum Stillstand. Durch zufällig anwesende Passanten konnte das Auto wieder auf die Räder gestellt werden.

Der nicht ansprechbare Lenker musste durch die umgehend aufgebotene Feuerwehr Pratteln aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er wurde - nach der medizinischen Erstversorgung durch die Sanität Liestal - mit einem Helikopter der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega) ins Spital geflogen.

Im Auto des Verunfallten befand sich zusätzlich ein Hund, welcher glücklicherweise nicht verletzt wurde.

Der Personenwagen wurde beim Unfall stark beschädigt (Totalschaden) und musste durch ein Abschleppunternehmen abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme kam es im Bereich der Unfallstelle zu Verkehrsbehinderungen. Die Krummeneichstrasse war in Fahrtrichtung Liestal für rund eine Stunde komplett gesperrt.

Die genaue Unfallursache ist nach wie vor unklar und ist Gegenstand von weiteren Abklärungen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1