Rücktritt

Baselbieter Kantonsarchitektin geht nach zwölf Jahren

Sucht neue Herausforderung: Kantonsarchitektin Marie-Therese Caratsch.

Sucht neue Herausforderung: Kantonsarchitektin Marie-Therese Caratsch.

Die Baselbieter Kantonsarchitektin Marie-Theres Caratsch verlässt die Bau- und Umweltschutzdirektion (BUD) per Ende September 2011. Die Bündnerin Caratsch sucht nach zwölf Jahren eine neue Herausforderung.

Unter der Ägide von Caratsch wurde unter anderem das Kantonsspital Liestal erfolgreich fertiggestellt, die Kaserne Liestal, die Kantonsbibliothek und das Staatsarchiv realisiert. Caratsch hat den Planungsprozess für das Strafjustizzentrum, die neue Fachhochschule in Muttenz und die Bauten für das Kantonsspital Bruderholz angestossen.

Unter Führung der Kantonsarchitektin wurde eine Strategie für ein Flächenmanagement entwickelt und Pläne zur Zusammenführung von Verwaltungsstandorten in Liestal entwickelt. Einen weiteren habe sie mit der Übernahme der Sekundarschulbauten durch den Kanton, die im letzten Herbst erfolgte, erreicht schreibt die Regierung.

Die Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger wird nun eingeleitet. Die Regierung hofft, bis zum Abtritt von Caratsch die Stelle besetzt zu haben, so dass kein Vakuum entsteht. (rsn)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1