Lohndumping

Baselbieter Landrat gegen Lohndumping auf Messe-Baustelle

Der Landrat fordert Massnahmen gegen Lohndumping auf der Messebaustelle.

Der Landrat fordert Massnahmen gegen Lohndumping auf der Messebaustelle.

Der Baselbieter Landrat fordert Massnahmen wegen der anhaltenden Lohndumping-Vorwürfe auf der Grossbaustelle der Messe Basel. So soll sich die Regierung im Messe-Verwaltungsrat etwa für einen Rückbehalt von Auftragsgeldern für Lohnausstände und Bussen einsetzen.

Die Forderungen sind in einem quer durch die Fraktionen unterzeichneten Postulat enthalten, das das Kantonsparlament am Donnerstag stillschweigend an die Regierung überwies. Eingereicht wurde das Postulat, nachdem Lohndumping-Vorwürfe beim 430-Millionen-Neubau der Messe Basel seit Wochen nicht abreissen.

Das Postulat fordert ausser dem Rückbehalt unter anderem auch, dass der Generalunternehmer HRS Real Estate für Verletzungen von Gesetzen, Gesamtarbeitsverträgen und Versicherungsfällen in die Verantwortung zu nehmen sei. Die Messe Basel solle solidarisch haften. Darauf hinwirken soll die Regierung im Messe-Verwaltungsrat als Vertretung des Messe-Mitbesitzers Kanton Baselland.

Meistgesehen

Artboard 1