Liestal

Baselbieter Regierungsgebäude in Liestal soll sicherer werden

Das Regierungsgebäude in Liestal soll saniert werden.

Das Regierungsgebäude in Liestal soll saniert werden.

Die Baselbieter Regierung möchte das Regierungsgebäude in Liestal unter anderem zur Erhöhung der Sicherheit sanieren und umbauen lassen. Hierfür werden dem Landrat Ausgaben von 13,8 Millionen beantragt.

Das Regierungsgebäude des Kantons Basel-Landschaft sei heute weitgehend unkontrolliert zugänglich und entspreche nicht den Sicherheitsbedürfnissen eines zeitgemässen Parlaments-, Regierungs- und Verwaltungsbetriebs, teilte die Baselbieter Regierung am Mittwoch mit. Künftig solle vor allem der Zugang zum Bau kontrolliert werden können. Das bedinge unter anderem eine Umgestaltung des Empfangsbereichs.

Das vorgesehene Umbau- und Sanierungsprojekt enthält laut Mitteilung auch Massnahmen für den Brandschutz, die Erdbebensicherheit und Hindernisfreiheit sowie die Erneuerung der Gebäudehülle und der gebäudetechnischen Anlagen. Geplant seien überdies zusätzliche Sitzungszimmer und ein Ausbau der Sanitäranlagen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1