Spitalplanung

Baselland will sich an Notfall-Anlaufstelle in Laufen beteiligen

Das Spital Laufen wird zum Gesundheitszentrum mit einer Notfall-Anlaufstelle.

Das Spital Laufen wird zum Gesundheitszentrum mit einer Notfall-Anlaufstelle.

Der Kanton Baselland soll sich an den ungedeckten Kosten der Notfall-Anlaufstelle des neuen Gesundheitszentrums Laufen BL beteiligen. Die Regierung beantragt dem Landrat einen Kredit von 3,4 Millionen Franken für die Jahre 2021 bis 2024.

Das Spital in Laufen wird im Rahmen der kantonalen Spitalstrategie zum regionalen Gesundheitszentrum transformiert. Das vom Kantonsspital Baselland gemeinsam mit dem privaten Gesundheitsdienstleister Medbase betriebene Zentrum soll auch eine rund um die Uhr betriebene Anlaufstelle für Notfälle enthalten, der nicht kostendeckend sein wird.

Wie die Regierung am Mittwoch mitteilte, soll sich der Kanton an den ungedeckten Kosten beteiligten. Diese werden für die erste Betriebsphase von 2021 bis 2024 auf insgesamt 3,4 Millionen Franken geschätzt. Die Regierung beantragt dem Landrat, diese Ausgaben zu bewilligen. Bei einer Evaluation der ersten Betriebsphase soll dann über eine allfällige Folgefinanzierung entschieden werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1