«House of Wine»

Basler Gastrounternehmer plant eine Bank für Weine in Biel-Benken

Wein und Kunst am Cheminéefeuer: So soll das House of Wine in Biel-Benken aussehen.

Wein und Kunst am Cheminéefeuer: So soll das House of Wine in Biel-Benken aussehen.

Eine spezielle Bank ist in Biel-Benken geplant: In Mietfächern sollen Weinflaschen gelagert werden. Die Mieter bilden eine geschlossene Gesellschaft.

Der Basler Gastrounternehmer Peter Oppliger, der die Lokale Des Art’s und All Bar One betreibt, schmiedet in Biel-Benken grosse Pläne: Gemäss einem Bericht der „Schweiz am Sonntag“ investiert er mehrere Millionen Franken in ein „House of Wine“.

Es handelt sich um eine Weinbank, in der die Kunden insgesamt 60‘000 Flaschen in Mietfächern lagern können.

Die Mieter erhalten zudem Zugang zu einem Privatclub mit einer Lounge und einem Fumoir.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1