Birsfelden

Betrunkener Autofahrer verursacht Auffahrkollision – verletzt wurde niemand

Der Alkoholatemlufttest, der beim Lenker durchgeführt wurde, ergab einen Wert von 0.45 mg/l, was was rund 0.9 Promille entspricht. (Symbolbild)

Der Alkoholatemlufttest, der beim Lenker durchgeführt wurde, ergab einen Wert von 0.45 mg/l, was was rund 0.9 Promille entspricht. (Symbolbild)

Auf der Autobahn A2 bei Birsfelden, beim Zubringer auf die H18 in Richtung Delémont, ereignete sich am Freitagmorgen kurz vor 8.30 Uhr eine Auffahrkollision mit drei Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Baselland fuhr ein 49-jähriger Fahrzeuglenker auf der Autobahn A2 in Richtung Bern/Luzern. Beim Zubringer auf die H18 wechselte er den Fahrstreifen in Richtung Delémont. In Folge einer Streifkollision, welche sich unmittelbar davor auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Zubringer Birsfelden ereignete, mussten die vor ihm fahrenden Fahrzeuge abbremsen. Dies bemerkte der Personenwagen zu spät und fuhr auf das vor ihm stehende Auto auf. Durch den Aufprall wurde dieses Fahrzeug nach vorne geschoben und kollidierte mit einem weiteren Personenwagen.

Beim Unfall wurde niemand verletzt. Beim Autofahrer, der den Unfall verursachte, wurde ein Alkoholatemlufttest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 0.45 mg/l, was was rund 0.9 Promille entspricht.

Der Führerausweis wurde dem Lenker abgenommen, er wird entsprechend an die Staatsanwaltschaft verzeigt.

Die aktuellen Polizeibilder vom Mai:

Meistgesehen

Artboard 1