Modernisierung

CABB investiert ins Prattler Werk Schweizerhalle

CABB produziert in der Schweizerhalle aus Chlor und Schwefeltrioxid eine Vielzahl von Basis- und Zwischenprodukten, die weiterverarbeitet oder an Kunden ausgeliefert werden. (Archivbild)

CABB produziert in der Schweizerhalle aus Chlor und Schwefeltrioxid eine Vielzahl von Basis- und Zwischenprodukten, die weiterverarbeitet oder an Kunden ausgeliefert werden. (Archivbild)

Nach mehreren Zwischenfällen gelobte die Firma Besserung. Jetzt stehen die Arbeiten vor dem Abschluss.

Bis Ende März will die CABB AG das mehrjährige Programm zur Erneuerung und Modernisierung der Infrastruktur in Pratteln abschliessen. Seit 2018 seien mehr als hundert Millionen Franken in den Produktionsstandort investiert worden, teilte das Unternehmen gestern mit. «Aufbauend auf diesen wichtigen Modernisierungen sind weitere Investitionen geplant, um mit unseren Kernprodukten langfristig wachsen zu können», wird Valerie Diele-Braun, CEO der CABB Gruppe mit Sitz in Sulzbach, Hessen, in der Mitteilung zitiert.

CABB produziert in der Schweizerhalle aus Chlor und Schwefeltrioxid eine Vielzahl von Basis- und Zwischenprodukten, die weiterverarbeitet oder an Kunden ausgeliefert werden. Die getätigten Investitionen führten zu höherer Sicherheit, Stabilität und Verlässlichkeit bei der Qualität, schreibt CABB.

Ursprünglich eine Tochterfirma von Clariant

Der Standort Pratteln ist wegen diversen Zwischenfällen in die Schlagzeilen geraten. 2016 wurden deshalb der Werkleiter und ein Anlageverantwortlicher entlassen. Die Firmenleitung entschuldigte sich bei der Bevölkerung. Doch auch 2017 kam es zu einem Stoffaustritt. Drei Mitarbeitende mussten zur Kontrolle ins Spital. Weniger glimpflich verlief eine Explosion 2014. Ein 24-jähriger CABB-Mitarbeiter starb an Lungenversagen, er hatte toxische Stoffe eingeatmet.

CABB ging 2003 aus Clariant hervor. Nach diversen Besitzerwechseln gehört das Unternehmen seit 2014 der britischen Private-equity-Gesellschaft Permira.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1