Naturschutz

Der Biber dringt ins Baselbiet vor - Spuren in Anwil entdeckt

Dieser Biber wurde im Limmattal fotografiert. Doch auch im Baselbiet breitet sich der Nager aus.

Dieser Biber wurde im Limmattal fotografiert. Doch auch im Baselbiet breitet sich der Nager aus.

Auf dem Vormarsch ins Oberbaselbiet ist der Biber in Anwil angekommen: Am Nationalfeiertag sind beim Talweiher «eindeutige Frassspuren» festgestellt worden. Am 6. August hat ein Nager den ersten Baum gefällt.

Auch mit dem Dammbau habe der Biber - vielleicht auch mehrere - am Auslauf des oberen Weihers bereits begonnen, meldete die der Pro Natura angegliederte Biberfachstelle am Dienstag. Der Talweiher sei ein "erstklassiger Lebensraum" für den Biber; dort wachsende wertvolle Bäume seien inzwischen geschützt worden.

Im Frühjahr 2013 war ein Biber bei Böckten gesehen worden, rund acht Kilometer weiter unten im Tal.

In der Nordwestschweiz hatte Pro Natura mit der Aktion "Hallo Biber!" dem Nagetier den Weg geebnet. Erstmals nach rund 200 Jahren war darauf 2004 bei Augst wieder ein Tier festgestellt worden.

Inzwischen lebt wohl ein gutes Dutzend Biber an der Ergolz in Füllinsdorf und Liestal, am Rhein bei Rheinfelden, Augst und Grenzach (D) und an der Birs bei Dornach und Aesch.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1