Mitmachen

Die bz sucht den besten Imbiss im Kanton Baselland

(Symbolbild)

Pommes, Thai oder doch was schweizerisch Währschaftes? Die bz sucht den besten Imbiss im Kanton Baselland.

(Symbolbild)

Machen Sie mit bei der bz-Serie über unkomplizierte, währschafte Verpflegungsstätten im Baselbiet. Welches ist Ihr Lieblingsimbiss, den Sie all Ihren Freunden und Bekannten empfehlen?

Sie sind beliebt, weil sie ehrlich und währschaftlich sind: Imbisse. Meist stehen diese Verpflegungsstätten an unscheinbaren Orten, etwa in Gewerbegebieten oder an Durchfahrtsstrassen. Die Tischtücher sind aus buntem Plastik, auf der Menükarte dominiert deftiges Fleisch und es riecht nach Frittierfett.

In diesen Lokalen kann sich jeder eine Mahlzeit leisten, denn der Tagesteller kostet kaum mehr als zehn Franken. Und satt wird man sowieso. Denn die Portionen sind für Handwerker und Arbeiter gedacht, kalorienreich, deftig, währschaftlich. Meist wird man warm empfangen, unkompliziert, oft per Du.

Diese und nächste Woche besucht die bz Imbisse im ganzen Baselbiet. Wir waren bereits bei einem Thailänder mitten im Möbelhausparadies Grüssen, im Birsfelder Hafenbeizli ohne Pommes Frites und in Pratteln bei einem Emmentaler Töfffahrer und seiner Frau, die garantiert nur Schweizerisches auf den Teller zaubern.

Sicher kennen auch Sie einen urchigen Imbiss mit währschafter Arbeiterkost. Wo gehen Sie hin, wenn Sie sich günstig und üppig verpflegen wollen? Teilen Sie mit uns Ihren Lieblings-Imbiss im Baselbiet in den Kommentaren. Den meistgenannten Imbiss porträtiert die bz als Abschluss der Serie.

Meistgesehen

Artboard 1