Energieversorgung

EBL sorgt für erneuerbare Wärme- und Kälteenergie in Opfikon

Die innovative Baselbieter Energie-Versorgerin EBL überzeugte und erhielt den Zuschlag für den Energieverbund Opfikon. (Symbolbild)

Die innovative Baselbieter Energie-Versorgerin EBL überzeugte und erhielt den Zuschlag für den Energieverbund Opfikon. (Symbolbild)

Die Gemeinde Opfikon will auf eine ökologische Wärme- und Kälteerzeugung umstellen. Dazu soll gemeinsam mit der Baselbieter Energie-Versorgerin EBL ein entsprechender Wärme- und Kälteverbund gebaut werden.

Die Gemeinde Opfikon liegt mit der Erbauung eines Energieverbundes voll im Trend, auf eine ökologische Wärme-/Kälteerzeugung umzustellen und so einen wichtigen Beitrag zur Energiewende zu leisten.

Gemeinsam mit der EBL soll nun im Rahmen der Energieplanung der Region (inkl. Teilgebiete der Gemeinde Rümlang) ein Wärme- und Kälteverbund gebaut und betrieben werden. Im Vorfeld wird eine Bedürfnisanalyse in der Bevölkerung sowie bei den Unternehmen in der Gemeinde durchgeführt, um den tatsächlichen Wärme- bzw. Kältebedarf zu ermitteln.

Seit rund 25 Jahren ist die EBL Vorreiterin im Bereich der Planung, Errichtung sowie dem Betrieb von Fernwärmeanlagen mit Fokus auf erneuerbare Energieträger und sehr erfolgreich schweizweit tätig. Sie betreibt ein Portfolio von mehr als 60 Fernwärmeanlagen mit einer Heizleistung von über 140 MW. Das grosse Know-how und Wissen aus dieser Zeit machen die EBL zu einem begehrten Partner.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1