Reinach

Endress + Hauser baut stark aus – und investiert 40 Millionen Franken

Das orange Gebäude Ecke Kägenstrasse/Christoph-Merian-Ring (unten rechts) wird ersetzt, ein zweites Gebäude wird auf dem dahinter liegenden Parkplatz errichtet.

Das orange Gebäude Ecke Kägenstrasse/Christoph-Merian-Ring (unten rechts) wird ersetzt, ein zweites Gebäude wird auf dem dahinter liegenden Parkplatz errichtet.

Das Vorzeige-Unternehmen investiert weitere 40 Millionen Franken in den Standort Kägen. Läuft alles nach Plan, möchte Endress + Hauser die neuen Gebäude im Jahr 2021 beziehen.

Die Endress + Hauser-Gruppe stärkt seinen Heimatstandort in Reinach und wird grösser, wieder einmal. Und erneut betrifft es primär die Endress + Hauser Flowtec AG, innerhalb der weltweit tätigen Firmengruppe das Kompetenzzentrum für Durchflussmesstechnik. Deren Präzisionsgeräte, die Flüssigkeiten und Gase messen, kommen etwa in der chemischen Industrie oder in der Life-Sciences-Branche zum Einsatz und zählen zu den innovativsten und begehrtesten, was der Weltmarkt zu bieten hat. Nachdem Endress + Hauser im Mai des vergangenen Jahres ein neues Produktionsgebäude für fast 50 Millionen Franken eingeweiht hat, werden in den kommenden Jahren weitere 40 Millionen Franken im Kägen investiert.

Mehr Produktionsfläche

Entlang der Kägenstrasse sind zwei Neubauten vorgesehen. Zum einen wird das jetzt noch bestehende, orange Gebäude Ecke Kägenstrasse/Christoph-Merian-Ring abgerissen und neu aufgebaut. Gleichzeitig wird auf dem unmittelbar dahinter liegenden Areal, das im Moment als Mitarbeiterparkplatz genutzt wird, ein zweites Gebäude hochgezogen. Die Neubauten sollen zusätzlich benötigte Produktionsfläche bringen sowie Raum für administrative Belange, Ausbildungs- und Schulungszwecke. Eine entsprechende Baueingabe wurde eingereicht und ist gestern von der Gemeinde publiziert worden. Läuft alles nach Plan, möchte Endress + Hauser die neuen Gebäude im Jahr 2021 beziehen.

Mit dem weiteren Ausbau setzt das Unternehmen das um, was Finanzchef Luc Schultheiss anlässlich der Bilanzmedienkonferenz von Anfang Mai dieses Jahres bereits angekündigt hat: Es werden in diesem Jahr weltweit rund 223 Millionen Euro in den Ausbau der Produktionswerke gesteckt. Dass die Investitionstätigkeit von Endress + Hauser auf hohem Niveau bleibt, hat seine Gründe: Die Nachfrage nach industrieller Messtechnik ist ungebrochen und hat dem Unternehmen in der letzten Dekade immer wieder Rekordjahre beschert. Die Firmengruppe will und kann weiterhin organisch wachsen. Auch in Reinach.

Neues Parkhaus für 420 Autos

Das ist einerseits als Zeichen für das ungebrochene Vertrauen in die Zukunft zu werten, andererseits ist es ein Bekenntnis zu dem Standort, wo sich das Familienunternehmen in den 1970er-Jahren mit drei Angestellten aufmachte, in einer ehemaligen Militärbaracke das Arbeitsgebiet der Durchflussmesstechnik aufzubauen. Heute beschäftigt die Endress + Hauser-Gruppe weltweit rund 14 000 Mitarbeiter. In Reinach sind es 1795 Beschäftigte, von welchen 1247 für die Endress + Hauser Flowtec tätig sind (Stand August 2018). Die Mitarbeiterzahl wird also wachsen – und weil einer der beiden Neubauten auf dem bestehenden Parkplatz errichtet wird, baut Endress + Hauser zudem ein mehrstöckiges Parkhaus auf dem Gelände des ehemaligen Autohauses Hollenstein Ecke Christoph-Merian-Ring/Seewenstrasse. Das Parkhaus bietet Platz für 420 Fahrzeuge und wird voraussichtlich noch dieses Jahr eröffnet werden.

Meistgesehen

Artboard 1