Seit zehn Tagen steht definitiv fest: Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2022 wird in Pratteln stattfinden. Doch ausser, dass Regierungsrat Thomas Weber das Organisationskomitee (OK) präsidiert, waren bisher erst wenige Personalien bekannt. Gestern hat der Präsidialausschuss des noch nicht vollständigen OK mitgeteilt, dass er einen Geschäftsführer bestimmt hat: Matthias Hubeli. Er wird die Geschäftsstelle des Schwingfestes leiten. Diese wird die Gesamtkoordination des Riesenanlasses mit 300 000 Besuchern übernehmen, die Verbindung zum eidgenössischen Verband sicherstellen und ein Sekretariat führen. Unterstützt wird er durch eine Assistenz im Teilpensum.

Der 41-jährige Matthias Hubeli hat Erfahrung mit Grossanlässen. So war er letztes Jahr OK-Präsident des Nordwestschweizerischen Schwingfests und des Landfests 2017 und sass in weiteren OK. In Therwil, wo er mit seiner Familie wohnt, ist er in der Gemeindekommission und der Fachkommission Sport tätig. Er engagiert sich als Aktiver und als Funktionär in diversen Sportorganisationen. So ist er Präsident des Handballclubs Therwil und trainiert dort Junioren. Und er macht bei den «99-er Stächmuggä» aktiv Fasnacht.

OK ist noch nicht komplett

Beruflich leitete Hubeli bisher den Polizeistützpunkt Liestal und war stellvertretender Leiter der Sicherheitsabteilung Ost. Den Polizeijob wird er indes an den Nagel hängen und schon am 3. April seine neue Geschäftsführer-Stelle antreten. In der Mitteilung des «Vereins Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest 2022 Pratteln im Baselbiet» lobt Thomas Weber, Hubeli habe «seine organisatorischen Fähigkeiten mehrfach eindrücklich unter Beweis gestellt». Als nächsten Schritt muss der Präsidialausschuss rund um Weber das OK fertig zusammenstellen. Es soll über 200 Mitglieder haben. (mec)