Neukandidatur

Erfahrener Bewerber für Lupsingens Exekutive

Nicolas Hug sei vom Dorfleben, von der Nachbarschaft, der Natur und dem romantischen Dorf begeistert. (Archivbild)

Nicolas Hug sei vom Dorfleben, von der Nachbarschaft, der Natur und dem romantischen Dorf begeistert. (Archivbild)

Für die Gesamterneuerungswahl in den Lupsinger Gemeinderat in vier Wochen bewirbt sich mit dem 53-jährigen Nicolas Hug ein Mann mit grosser Erfahrung in kommunaler Politik und Verwaltung. Der nicht wieder antretende Gemeindepräsident Stefan Vögtli macht den Platz frei für ein neues Exekutivmitglied.

Auf das Gemeinderatsamt zugeschnitten

Hug amtierte während vier Jahren im Gemeinderat von Münchenstein und war für Finanzen und Wirtschaft zuständig. Fünf Jahre leitete er Gemeindeverwaltungen – zuerst in Aesch, dann in Binningen. Seit 2016 ist Nicolas Hug als Geschäftsleitungsmitglied der Schweizerischen Bankiervereinigung in Basel tätig.

Er zog mit seiner Familie im vergangenen Sommer von Hochwald nach Lupsingen. In der Schwarzbubengemeinde gehörte er während eines Jahrzehnts der Gesundheits- und Umweltkommission an. Als Ökonom mit Schwerpunkt Finanzen, Human Ressources, Marketing und Einkauf wäre Hug geradezu prädestiniert, Vögtlis vakant werdendes Departement mit den Finanzen zu übernehmen.

Der 53-Jährige ist verheiratet und Vater von fünf Töchtern. Sie seien vom Dorfleben, von der Nachbarschaft, der Natur und dem romantischen Dorf begeistert. «Gerne möchte ich als parteiloser Gemeinderat mithelfen, dass dies so bleibt», lässt Nicolas Hug in einem Flugblatt die Lupsinger Bevölkerung wissen. Für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung stellen sich Vizepräsidentin Sibylle Wanner sowie Monika Piazza, Sascha Schob und Urs Zimmermann.

Meistgesehen

Artboard 1