Randale

FCZ-Fans ziehen im Extrazug mehrfach Notbremse und randalieren in Muttenz und Pratteln

Die Zürcher Fans zogen mehrfach die Notbremse des Extrazuges.

Die Zürcher Fans zogen mehrfach die Notbremse des Extrazuges.

Nach dem gestrigen Heimsieg des FC Basel gegen den FC Zürich haben Zürcher Fans die Polizei auf Trab gehalten: Im Extrazug zogen sie mehrfach die Notbremse und verliessen zahlreich den Zug. Trotz dem schnellen Einschreiten der Polizei Basellandschaft kam es zu Sachbeschädigungen.

Wie die Baselbieter Polizei mitteilt, zogen FCZ-Fans auf der Rückfahrt nach Zürich am Samstag um 21.50 Uhr erstmals im Rangierbahnhof Muttenz die Notbremse des Extrazuges. Die Polizisten waren aber rechtzeitig vor Ort, um die Fans am Verlassen des Zuges zu hindern.

Kurze Zeit später wurde der Zug beim Bahnhof Pratteln erneut gestoppt und über hundert Fans verliessen den Zug. Hier kam es zu mehreren Sachbeschädigungen an Schaufenstern, Fahrzeugen und dem Extrazug.

Auch hier schritt die Polizei ein und konnte «die Fans mit entsprechendem Mitteleinsatz wieder zurück in den Extrazug begleiten», wie es in der Medienmitteilung heisst.

Der Bahnverkehr war für circa 20 Minuten unterbrochen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1