Corona-Virus

FDP fordert: Auch Baselbieter Unternehmen soll geholfen werden

Die Regierung soll Baselbieter Unternehmen unterstützen, fordert die FDP. (Symbolbild)

Die Regierung soll Baselbieter Unternehmen unterstützen, fordert die FDP. (Symbolbild)

Eine Task-Force, Überbrückungsmassnahmen und Auffanghilfen: Das sind die zentralen Forderungen der FDP Baselland. Mit einer dringlichen Motion soll die Regierung zum rascheren Handeln bewegt werden, damit das Corona-Virus dem lokalen Gewerbe nicht zu stark zusetzen kann.

Während Basel-Stadt am Mittwoch Unterstützungsmassnahmen für Unternehmen angekündigt hat, die wegen des Corona-Virus in Probleme geraten, wartet die Baselbieter Regierung noch zu. Sie plant einen Runden Tisch und will in erster Linie auf Kurzarbeit setzen.

Das ist der FDP Baselland zu wenig. Sie reicht an der kommenden Landratssitzung vom 19. März eine dringliche Motion ein. Darin fordert sie, dass die Regierung Überbrückungsmassnahmen beschliesst und Auffanghilfen, sollten plötzlich massenhaft Mitarbeiter ausfallen. Kurzarbeit helfe längst nicht allen Branchen. Rasche Entscheide sollen zudem durch eine neue Task-Force möglich werden, so die Partei in einer Mitteilung vom Donnerstag.

Meistgesehen

Artboard 1