Muttenz

Feilschen hinter den Kulissen: Das Asylzentrum ist ein Wirtschafts-Faktor

Auf dem Feldrebenareal in Muttenz soll ein Bundesasylzentrum enstehen. (Symbolbild)

Auf dem Feldrebenareal in Muttenz soll ein Bundesasylzentrum enstehen. (Symbolbild)

Hinter dem geplanten Bundesasylzentrum in Muttenz stehen handfeste wirtschaftliche Interessen: Der Kanton Baselland fordert einen sechsstelligen Betrag monatlich für die Vermietung des Feldrebenareals. Und Muttenz hat seine eigenen Forderungen.

Diese Woche wurden Pläne eines grossen Bundesasylzentrums in Muttenz publik. Der Kanton Baselland liess offiziell verlauten, er wolle in der aktuellen Krisensituation Hand bieten. Hinter den Kulissen wird hart gefeilscht, wie die „Schweiz am Sonntag“ weiss. Baselland fordert für die Vermietung des Feldrebenareals eine sechsstellige Summe – monatlich. Auch Muttenz hat wirtschaftliche Interessen an der Unterbringung der Flüchtlinge. In der Leistungsvereinbarung will der Gemeinderat festhalten, dass die Asylbewerber während des Kurzaufenthalts in Muttenz als Gratisarbeitskräfte zur Verfügung stehen. (SaS)

Meistgesehen

Artboard 1