Abstimmung

Gemeinde Titterten vertauscht Ja- und Nein-Stimmen

Nicht die nationalen, aber die kantonalen Stimmzettel wurden in Titterten vertauscht. (Symbolbild)

Nicht die nationalen, aber die kantonalen Stimmzettel wurden in Titterten vertauscht. (Symbolbild)

Bei der Auszählung der Stimmen zur Baselbieter Regio-Kooperationsinitiative sind in der Gemeinde Titterten die Ja- und die Nein-Stimmenzahlen vertauscht worden. Auf das Gesamtergebnis hatte dies keine Auswirkungen.

In Titterten waren laut Amtsblatt korrekt 89 Stimmberechtigte für das kantonale Volksbegehren "Regio-Kooperationsinitiative" und 43 dagegen. Entsprechend ändern sich auch die Gesamtzahlen gegenüber den am Abstimmungstag publizierten provisorischen Zahlen: Insgesamt 54'201 waren dafür und 16'740 dagegen.

Die Landeskanzlei bemerkte das aus der Reihe tanzende Titterten Nein am Montag bei ihrem Routine-Plausibilitätscheck vor der Amtsblatt-Publikation. Darauf fragte sie bei der Gemeinde nach, diese prüfte ihre Unterlagen und korrigierte in der Folge ihr Resultat formell.

Meistgesehen

Artboard 1