Aesch

Geräteschuppen vollständig niedergebrannt – 86-Jähriger tot aus Brandruine geborgen

86-Jähriger stirbt bei Brand in Aesch (BL)

86-Jähriger stirbt bei Brand in Aesch (BL).

Am Freitagnachmittag ist in Aesch ein freistehender Geräteschuppen mit eingebautem Aufenthalts- oder Wohnraum in Brand geraten. Eine Person konnte durch die Einsatzkräfte tot geborgen werden. Während der Löscharbeiten wurde die Feuerwehr zu einem zweiten Brand in der Gemeinde gerufen.

Die Meldung des brennenden Geräteschuppens in Aesch ging bei der Polizei kurz vor halb drei Uhr am Freitagnachmittag ein. Als die Feuerwehr und die Polizei vor Ort eintrafen, stand der Schuppen bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr reagierte sofort und verhinderte, dass die Flammen auf ein nebenanliegendes Gebäude übergriffen.

Während den Löscharbeiten konnten die Einsatzkräfte einen 86-jährigen Mann tot aus der Brandruine bergen, teilt die Polizei Basel-Landschaft in einer Mitteilung mit. Aus Persönlichkeits- und Datenschutzgründen könnten jedoch keine weiteren Angaben gemacht werden.

Noch beschäftigt mit den Löscharbeiten ging bei der Feuerwehr erneut eine Brandmeldung ein. Ebenfalls in Aesch, dieses Mal am Drosselweg. Dabei handelte es sich um einen Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung in einem Zimmer im Obergeschoss eines angebauten Einfamilienhauses. 

Warum es zu den Bränden kam, ist noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen. Abegeklärt wird ebenfalls, ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Bränden besteht.

Vor Ort im Einsatz standen gemäss Mitteilung die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft, die Feuerwehr, das Feu-erwehrinspektorat Basel-Landschaft, die ABC-Wehr, die Sanität sowie die Polizei Basel-Landschaft.

Aktuelle Polizeibilder vom November:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1