Reinach

Geschwindigkeit massiv überschritten: Polizei zieht Raser aus dem Verkehr

Der Motorradfahrer war viel zu schnell unterwegs. (Symbolbild)

Der Motorradfahrer war viel zu schnell unterwegs. (Symbolbild)

Am Freitagabend, 18. September 2020, kurz vor 19.30 Uhr, registrierte die Polizei Basel-Landschaft auf der Autobahn A18 bei Reinach einen Töfffahrer, der mit massiv übersetzter Geschwindigkeit in Richtung Laufen unterwegs war.

Die Messungen der Kantonspolizei im Rahmen einer mobilen Geschwindigkeitskontrolle ergab, nach Abzug der gesetzlichen Toleranz, eine Geschwindigkeit von 170 km/h. Auf dem betreffenden Streckenabschnitt sind 80 km/h zulässig, schriebt die Baselbieter Polizei in einer Mitteilung.

Bei dieser Geschwindigkeitsübertretung handelt es sich, gemäss Strassenverkehrsgesetz, um einen Raserfall.

Der Lenker, ein 38-jähriger Franzose, muss mit einem längeren Fahrverbot für die Schweiz rechnen. Sein Töff wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft beschlagnahmt.

Meistgesehen

Artboard 1