Frankenstärke

Grenzwache besetzt zusätzliche Grenzübergänge für Warenverzollungen

Allein am Basler Grenzübergang beim Rheinhafen, neben einem grossen Einkaufscenter, stempelt der deutsche Zoll bis zu 600 grüne Ausfuhrzettel pro Stunde ab. Kenneth Nars

Allein am Basler Grenzübergang beim Rheinhafen, neben einem grossen Einkaufscenter, stempelt der deutsche Zoll bis zu 600 grüne Ausfuhrzettel pro Stunde ab. Kenneth Nars

Für die Weihnachtseinkäufe und wegen des anhaltend hohen Frankenkurses besetzt die Schweizer Grenzwache zusätzlich fünf Grenzübergänge im Raum Basel. Im Ausland Einkaufende sollen so ihre Importe einfacher verzollen können.

Aus Spargründen sind längst nicht mehr alle Grenzübergänge mit Grenzwächtern besetzt. Wer mit zollpflichtigen Waren an einem unbesetzten Übergang einreist, muss ein Formular ausfüllen und samt Beleg einwerfen. Damit mache man «recht gute Erfahrungen», sagte ein Grenzwache-Sprecher am Donnerstag vor den Medien in Basel.

Auch die besetzten Übergänge werden rege genutzt, insbesondere an der deutschen Grenze. Der Grund: Deutschland kennt für die Mehrwertsteuer-Rückerstattung keine Minimallimite wie Frankreich und die Schweiz. Das macht den Einkauf im nördlichen Nachbarland zusätzlich zum Wechselkurs und teils markanten Preisdifferenzen attraktiv.

Ausfuhrstempel-Akkordarbeit

Allein am Basler Grenzübergang beim Rheinhafen, neben einem grossen Einkaufscenter, stempelt der deutsche Zoll bis zu 600 grüne Ausfuhrzettel pro Stunde ab. Insgesamt hat das Zollamt Lörrach (D) mit 2,7 Millionen Ausfuhrbelegen in den ersten drei Quartalen 30 Prozent mehr gezählt als in der Vorjahresperiode.

Ein deutscher Zoll-Sprecher sprach von subjektiv mehr Kunden aus der Innerschweiz und Bern, die in Deutschland einkaufen. Indes wird der Wohnort ebensowenig statistisch erfasst wie der Einkaufsbetrag - dazu fehle schlicht die Zeit. Autos stünden am Hafengrenzübergang schon heute «kreuz und quer», sagte der Grenzwacht-Sprecher.

Das liege auch daran, dass manche die nötigen Belege nicht bereit hielten, wie der deutsche Zollsprecher ausführte. Auch beweise der Schweizer Fahrausweis den Ausser-EU-Wohnsitz nicht. Die Limiten und Bestimmungen kennen auch nicht alle - so sind etwa gekaufte Reifen lose im Auto nicht steuerbefreit, beim Kauf montiert aber schon.

Befristete Dienstleistung

Umgekehrt, aus der Schweiz nach Deutschland, sei Einkaufstourismus weniger ein Thema, sagte der Zollsprecher weiter. Dies auch, weil in der Schweiz für Rückerstattungen eine Untergrenze von 300 Franken gilt. Einzig im Luxussegment werde vor Weihnachten etwas mehr geschmuggelt, beispielsweise Uhren.

Erstmals baut die Grenzwache Basel nun vor dem Weihnachts-Ansturm ihren «Service Public» mit Personal-Umdispositionen aus, indem sie befristet mehr Übergänge besetzt und dort Schalter öffnet. Laut dem Sprecher werden dabei nicht Schmuggler gejagt - dazu gebe es weiter Stichprobenkontrollen im Hinterland.

Ab sofort sind freitags und samstags (Weihnachtswoche donnerstags und freitags) fünf Zollämter mehr besetzt: In Basel Lysbüchel, Freiburgerstrasse, Grenzach-Wyhlen und Badischer Bahnhof sowie Laufenburg AG. Zur Erinnerung: Die Import-Freisumme liegt bei 300 Franken; daneben gelten Limiten für Alkohol, Fleisch und anderes.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1