Schweizer Jugendfilmtage

Grosse Ehre: Jungfilmerin aus Sissach wird augezeichnet

Als Preis erhielt Nora Luz den «Springenden Panther», eine Art Pokal, und 1000 Franken.

Als Preis erhielt Nora Luz den «Springenden Panther», eine Art Pokal, und 1000 Franken.

Die 16-jährige Nora Luz aus Sissach wird mit ihrem Streifen «Über die Linie» ausgezeichnet.

Die Sissacherin Nora Luz hat an den Schweizer Jugendfilmtagen in Zürich den ersten Preis gewonnen. Sie siegte mit ihrem Kurzfilm «Über die Linie» in der Kategorie A. Am Montag, einen Tag nach der Preisverleihung, rang die 16-Jährige noch nach Worten: «Zuerst konnte ich es gar nicht richtig glauben. Ich war mega überrascht und freute mich enorm darüber. Heute Morgen, als ich aufwachte, wusste ich nicht, ob ich geträumt hatte oder nicht», erzählt Nora Luz, die ihren Erfolg noch nicht richtig realisiert hat.

Die Oberbaselbieterin sieht ihren prämierten Film als Bestätigung, «dass er gut ist». In der Handlung des Streifens geht es um Max, einen schwulen Jugendlichen, der in der Klasse gemobbt wird, auch von Lehrern. Kollege Dave zeigt Mut, steht auf und stärkt Max den Rücken.

Als Preis erhielt Nora Luz den «Springenden Panther», eine Art Pokal, und 1000 Franken. Mit dem Geld schafft sich die motivierte Jungfilmerin vielleicht ein neues Equipment an, wie sie sagt.

Ihr Werk wurde an den Jugendfilmtagen zweimal gezeigt. Während der Vorstellungen sei es ruhig gewesen, am Schluss applaudiert worden, berichtet die Sissacherin und ergänzt: «Ich bekam mega gute Rückmeldungen.» Im Publikum hatte es auch mehrere Schulklassen.
Luz ist mit ihrem Kurzfilm über Max und Dave immer noch zufrieden. Dennoch würde sie rückblickend einiges anders machen. Das sei oft so, wenn man im Nachhinein auf solche Projekte schaue, glaubt die Gymnasiastin. «Ich habe während des vergangenen Jahres viel gelernt.»

«Etwas Grösseres machen»

Derzeit beendet die 16-Jährige ein kurzes Video. Danach möchte sie – wahrscheinlich im kommenden Sommer – etwas «Grösseres» machen als nur ein Kurzfilm. Konkret ist aber noch nichts geplant.

Die Schülerin absolvierte gestern im Gymnasium in Liestal ihren ersten Schultag nach den Sportferien. Alle ihre Mitschülerinnen und -schüler wussten von Nora Luz’ Teilnahme an den Schweizer Jugendfilmtagen. Sie freuten sich. «Die Familie und meine beste Kollegin sind sehr stolz auf mich», sagt die 16-jährige Preisträgerin mit grosser Genugtuung.

Meistgesehen

Artboard 1