Binningen

Grüne Newcomerin scheitert mit Angriff auf Gemeindepräsident Mike Keller

Liess sich nicht vom Thron stossen: Der FDP-Politiker Mike Keller.

Liess sich nicht vom Thron stossen: Der FDP-Politiker Mike Keller.

Rahel Bänziger-Keel (Grüne) scheitert mit ihrem Angriff auf den bisherigen Gemeindepräsidenten Mike Keller. Der FDP-Politiker distanziert die 54-jährige Bänziger klar. Mit 2162 Stimmen erhält er fast doppelt so viele Stimmen wie die Newcomerin.

Keine Chance hatte in Binningen Rahel Bänziger-Keel, von null auf hundert Gemeindepräsidentin zu werden. Die Grüne war im Februar zum erstem Mal in den Gemeinderat gewählt worden. Gleichzeitig erhielt der Gemeinderat neu eine links-grüne Mehrheit. Das motivierte Bänziger dazu, auch noch grad den bisherigen Gemeindepräsidenten Mike Keller (FDP) herauszufordern, der nochmals antrat.

Die 54-jährige Bänziger ist in Binningen alles andere als eine Unbekannte, denn sie sitzt seit 2010 im Landrat und setzt sich seit Jahren gegen den Fluglärm über der Gemeinde ein. Das Kunststück, als frisch gekürter Gemeinderat sofort zum Präsidenten gewählt zu werden, war 2016 in Pratteln Stephan Burgunder (FDP) gelungen. Doch in Binningen goutierten die Wähler Bänzigers Vorhaben offensichtlich nicht. Sie erhielt nur 1140 Stimmen, etwas mehr als die Hälfte der 2162 Stimmen, die Mike Keller auf sich vereinigte. Der 54-Jährige ist seit 2008 im Binninger Gemeinderat, den er seit 2012 präsidiert.

Meistgesehen

Artboard 1