Politische Partner

Keine Zusammenarbeit: Baselbieter Bürgerliche sind eigentlich zerstritten

Oskar Kämpfer (l.) reagierte auf Marc Scherrers (r.) Kritik: «Es zeigt, dass ihm etwas an der Zusammenarbeit mit uns liegt.» (Archiv)

Oskar Kämpfer (l.) reagierte auf Marc Scherrers (r.) Kritik: «Es zeigt, dass ihm etwas an der Zusammenarbeit mit uns liegt.» (Archiv)

SVP, FDP und CVP einigten sich vor anderthalb Jahren, künftig eng zusammenzuarbeiten. Ein Bericht der «Schweiz am Sonntag» zeigt nun, wie tief die Gräben im bürgerlichen Lager sind.

Nachdem CVP-Präsident Marc Scherrer in der «bz» seinen Partnern vorgeworfen hat, die Vereinbarung zu verletzen, äussern sich nun die anderen Parteispitzen.

Oskar Kämpfer (SVP) versucht, Scherrers Attacke positiv zu sehen: «Die Kritik zeigt, dass ihm etwas an der Zusammenarbeit mit uns liegt.»

Die CVP wurde im Trio nach Sitzgewinnen von FDP und SVP bedeutungslos.

Und Rolf Richterich (FDP) meint, dass es unmöglich gewesen sei, die anderen Parteien in das diese Woche lancierte Spar-Vorstoss-Paket einzubeziehen: «Dann kommt am Schluss nichts Rechtes heraus.» Es sei schon schwierig, innerhalb der eigenen Partei einen Konsens zu finden.

Meistgesehen

Artboard 1