Die reformierte Kirchgemeinde Sissach-Böckten-Diepflingen-Itingen-Thürnen kann sich glücklich schätzen. Ihr ist es gelungen, anlässlich des 500-Jahr-Jubiläums der Reformation den renommierten deutschen Theologen Eugen Drewermann zu gewinnen. Dieser hält morgen Samstag einen Vortrag, tags darauf, am Reformationssonntag, wirkt er mit beim Festgottesdienst mit Abendmahl.

Möglich gemacht hat dies Gerd Sundermann, seit 2004 Pfarrer in der Oberbaselbieter Kirchgemeinde. Er kennt Drewermann persönlich und hat ihn schon mehrmals in Paderborn besucht. «In einem dieser Gespräche habe ich ihn letztes Jahr spontan gefragt, ob er Lust hätte, am Reformationssonntag zu uns zu kommen. Eugen Drewermann hat ebenso spontan zugesagt», freut sich Sundermann.

Dieser hält Drewermann für einen der «letzten grossen Köpfe in der deutschen Theologie». Der 77-Jährige ist auch Psychoanalytiker und Schriftsteller. Wegen strittiger Ansichten in Moraltheologie und Bibelauslegung wurde ihm 1991 die katholische Lehrbefugnis entzogen. Im Jahr danach verlor er auch die Predigtbefugnis und wurde vom Priesteramt suspendiert. 2005 trat Eugen Drewermann aus der römisch-katholischen Kirche aus.

Höhepunkt im Jubiläumsjahr

Der Kirchenkritiker spricht morgen Abend in Sissach zum Thema «Von der Angst zum Vertrauen oder der Kern der Botschaft Jesu». Laut Gerd Sundermann hat der Gastredner selber vorgeschlagen, darüber einen Vortrag halten zu wollen. «Das ist sein Thema und Eugen Drewermann auch wichtig», sagt der Pfarrer aus dem Oberbaselbiet und ergänzt: Er könne nur alle dazu einladen, Drewermann die 90 Minuten zuzuhören bei dem vielversprechenden Thema. «Wenn man etwas hören will von ihm zum Kern der Botschaft Jesu, dann lohnt sich das auf jeden Fall.» Eugen Drewermann habe als seelsorgerlicher Theologe die grosse Fähigkeit, Menschen aufzurichten mit dem, was er zu sagen habe. «Das schätze ich besonders an ihm», betont Sundermann.

Der deutsche Theologe steht nach seinem Referat morgen Samstag den Zuhörerinnen und Zuhörern für persönliche Gespräche oder Fragen zur Verfügung. Im Anschluss an den sonntäglichen Gottesdienst werde er auch noch eine Weile bleiben, aber nicht allzu lange.

Gerd Sundermann erwähnt ein paar bisherige Aktionen der reformierten Kirchgemeinde Sissach-Böckten-Diepflingen-Itingen-Thürnen im Rahmen des Reformationsjubiläums. «Aber das kommende Wochenende mit Eugen Drewermann ist der Höhepunkt.»
Vortrag «Von der Angst zum Vertrauen oder der Kern der Botschaft Jesu».

Morgen Samstag, 19.30 Uhr, Turnhalle
der Primarschule Dorf in Sissach.

Festgottesdienst mit Abendmahl Sonntag, 10 Uhr, reformierte Kirche Sissach.