Grüne Branche

«Konkurrenzsituation»: Gartencenter Zulauf in Liestal macht zu

Geschäftsführer Johannes Zulauf (links) und Sereina Wohler, Leiterin des Gartencenters in Liestal.

Geschäftsführer Johannes Zulauf (links) und Sereina Wohler, Leiterin des Gartencenters in Liestal.

Weshalb die Tage des Gartencenters am Altmarkt in Liestal gezählt sind.

Ab Anfang September wird ein traditionelles Geschäft an der südöstlichen Peripherie des Kantonshauptorts fehlen. Das Gartencenter Zulauf am Altmarkt mit seinem breiten Sortiment für Pflanzen und Gartenbedarf öffnet am 1. September zum letzten Mal seine Türen.

«In den vergangenen zwölf Jahren ging der Umsatz um ein Drittel zurück», erklärt Johannes Zulauf. Der Co-Geschäftsführer der gleichnamigen Familien-AG, die ihren Sitz in Schinznach-Dorf hat, redet von einem Puzzle, das zu diesem Umsatzrückgang geführt habe.

Als Hauptgrund für den Abschied aus Liestal macht er die Veränderung im Markt geltend. «Das hat mit der hiesigen Konkurrenzsituation in der grünen Branche zu tun», sagt Zulauf. Die Landi in Bubendorf hat vor ein paar Jahren stark ausgebaut, in der Nähe Liestals befindet sich zudem der Bau- und Hobbymarkt von Coop in Sissach. «Das spüren wir», betont Johannes Zulauf und fügt an, dass sich die Lage 2015 aufgrund des Euro-Sturzes auch ennet der Grenze «massiv akzentuiert» habe.

Die Zulauf AG wollte am Standort Liestal erweitern, was jedoch an der zu geringen Grösse des Geländes und den Kosten für ein dreigeschossiges Projekt scheiterte. Ein Gartencenter benötigt viel Fläche. «Alle Pflanzen müssen ja Licht haben», begründet der Geschäftsführer, und die Kunden verlangten nach attraktiveren Läden und Erlebniseinkäufen. Das Unternehmen hielt ebenfalls Ausschau nach anderen möglichen Domizilen im Baselbiet, auch mithilfe des Kantons – jedoch erfolglos. Nebst der Grösse der Landparzelle sei es immer auch eine Preisfrage, meint Zulauf.

Vier Kündigungen

1987 ging das Gartencenter am Altmarkt in Betrieb. Nach nunmehr 30 Jahren ist Schluss. Betroffen sind sieben Mitarbeitende, für vier davon ist keine Lösung gefunden worden. «Ihnen müssen wir leider kündigen», bedauert Johannes Zulauf. Die Zulauf AG nutzt das Areal in Liestal im Baurecht. Eigentümer ist der Kanton Baselland, der laut Zulauf den Baurechtszins während der drei Jahrzehnte «mehrmals» erhöht habe.

Nebst den rückläufigen Verkaufszahlen sei dies für die Ertragslage eines Gartencenters eine zusätzliche Schwierigkeit. Das Gebäude wird nach der Schliessung zurückgebaut, um das Areal später dem Kanton zurückzugeben. Dieser will gemäss Auskunft von Dieter Leutwyler, Mediensprecher der Bau- und Umweltschutzdirektion, das Gelände wieder im Baurecht vergeben.

Johannes Zulauf führt gemeinsam mit seinem Bruder Christian Zulauf das Familienunternehmen in vierter Generation. Die Firma ist heuer 140 Jahre alt. In Schinznach-Dorf, dem noch einzigen Standort nach der Geschäftsauflösung in Liestal, werden 150 Personen beschäftigt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1